Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

ENEV2016

Effizienzklassen

a

ENEV2016

Die ENEV 2016 verschärft noch einmal die Anforderungen um ca. 20%

-Änderungen in der DIN 4103-3

-geänderte Vorgaben beim Einbau von WDVS aus PST

GELTUNG AB 1.1.2016

Ab 1.4. Änderung der KfW Standards

-KfW 70 entfällt

-Effizienzhaus 40plus

-vereinfachter Nachweis KfW 55

 

In der ENEV 2014 sind sowohl Baumaterialien als auch Baudurchführungen genau vorgegeben.

Ab 2015 gilt die verschäfte Vorgabe von Effizienzklassen A-H, die zwingend bei Mietverträgen und Kaufverträgen vorliegen müssen.

In der Praxis haben wir festgestellt, dass sowohl Notare, wie auch Makler und Eigentümer drumherum reden.

 

Fragen Sie den Spezialisten für alle diese Vorgaben.

-Berechnungsverfahren und Bilanzierung

-geometrische Gebäudeerfassung

-Wärmebrücken, sommerlicher Wärmeschutz

-Lüftungskonzept

-bauphysikalische Hinweise

-Bauteilkonstruktionen

-passive Massnahmen

-Anlagentechnik, aktive Massnahmen

-Anforderungen des Referenzgebäudes

-Heizungssysteme: Öl, Gas, Wärmepumpen

-Geothermie, Holzheizungen, Solarthermie, Blockheizkraftwerk

-Wärmeübergabe, Verteilung

- Thermografie